Titelgeschichte zu Thought Leadern in Organisationen

Titelgeschichte zu Thought Leadern in Organisationen

Titelgeschichte zu Thought Leadern in Organisationen 994 654 Randolf Jessl

Ein Ritterschlag: Der gewohnt anspruchsvolle Chefredakteur der changement! aus dem Handelsblatt Fachverlag nimmt uns auf den Titel seiner Märzausgabe. Unser Thema: Vordenker statt Vorgesetzte in Unternehmen. Echt jetzt? Echt jetzt!

Was wir da schreiben, hat Martin Claßen überzeugt. Nicht beim ersten Gespräch über unser Leib- und Magenthema „Autorität in Führung, Kommunikation und Marketing“. Auch noch nicht völlig beim zweiten. Aber als unser Text vorlag, war der Chefredakteur der Zeitschrift changement! gewonnen. Und packt unser Thema auf den Titel seiner überaus lesenswerten Ausgabe 2/2018.

Wir unternehmen in dem fünfseitigen Artikel einen Parforceritt durch unser Themenfeld:

  • Was Unternehmen von Influencern auf Märkten und in Social Media lernen können
  • Welche Form von „horizontaler Autorität“ diese Menschen vorleben
  • Was Vordenker (Thought Leader) auszeichnet und wie frau/man dazu wird
  • Wie sich die Förderung von Vordenkern im Unternehmen auf Innovation, Personalentwicklung, Marketing und Change positiv auswirkt
  • Welche Hürden dafür zu nehmen sind

Unser Fazit: Vordenkerinnen und Vordenker sind für Organisationen überaus wertvoll und treiben das Business. Doch viele von ihnen finden sich in der Kultur und den Strukturen unserer Unternehmen nicht wieder. Schon allein deshalb sollten sich Unternehmen mit Thought Leadern und dem, was Thought Leadership ausmacht, beschäftigen – und Menschen mit Expertise, Einsatz und Schaffenskraft darin fördern, vorauszudenken und voranzugehen.

Hier geht’s zur Bestellmöglichkeit des schönen Heftes.

Unseren Newsletter zum Thema „Autorität zählt“ können Sie hier abonnieren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.